DSGVO-Netzwerkabend des datenschuetzer.network

Das  datenschuetzer.network wurde vor kurzem aus der Taufe gehoben. Nun hat es sich am 15. November in der Venture-Villa Hannover erstmals Geschäftspartnern und Interessierten mit einem Netzwerkabend zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) präsentiert.

In drei äußerst lebendigen Vorträgen wussten Peter Leppelt (praemandatum), Joerg Heidrich (Heidrich Rechtsanwälte) und Thomas Althammer (Althammer & Kill) die 70 Gäste über die DSGVO und die Tätigkeit des networks zu unterhalten. Damit wurde sowohl versucht das Bewusstsein für die Wichtigkeit von Datenschutz zu steigern, als auch die Angst vor der DSGVO zu nehmen.

Den Beginn machte Peter Leppelt. Er referierte darüber wie sich die Anforderungen an den Datenschutz aufgrund neuer technischer Entwicklungen verändert haben. So gibt es mittlerweile etliche Möglichkeiten in die Intimsphäre von Verbrauchern mittels Smartphones und Smart-TVs einzudringen. Entwicklungen die noch vor Jahren für Empörung gesorgt haben, treffen heute eher auf Gleichgültigkeit.

Joerg Heidrich nahm den Faden auf und berichtete auf humorvolle Weise über die Irrungen und Wirrungen, welche seit ihrem Inkrafttreten am 25. Mai rund um die DSGVO entstanden sind. Von geschwärzten Gesichtern in Kindergarten-Freundebüchern, über die Entscheidung 220.000 Klingelschilder in Wien abzumontieren bis hin zur Einstellung von Wunschzettelaktionen auf dem Weihnachtsmarkt – das DSGVO-Jahr war bunt und von zahlreichen Irrtümern und Kurzschlussreaktionen geprägt.

Zuletzt gewährte Thomas Althammer einen Einblick in die Arbeit eines externen Datenschutzbeauftragten. Diese sind weit mehr als eine Mailadresse, die man hin und wieder kontaktiert. Datenschutzbeauftragte müssen zunächst genaue Kenntnis über die einschlägigen Vorschriften haben. Doch sie müssen ebenfalls mit den Unternehmen vertraut sein die sie betreuen. So konnte auch Thomas Althammer mit Anekdoten von datenschutzrechtlichen Auskunftsverlangen, die eine ganze Rechtsabteilung über Wochen beschäftigen und weiteren begeistern.

Im Anschluss an die spannenden Vorträge konnten wurden in einer regen Diskussionsrunde vielfältige Fragen aus dem Publikum diskutiert. Die rege Beteiligung zeigte auch hier, dass das Thema DSGVO brandaktuell ist. Nach dem offiziellen Teil die zahlreichen Gäste den Abend bei Getränken, Schnittchen und interessanten Gesprächen ausklingen lassen.

Wir freuen uns über die rundum gelungene Veranstaltung und hoffen auf eine baldige Wiederholung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.